Worte zum Wochenende

Goodness knows, I’m not one to complain, and I’m sure you’re not the sort to, either, but aren’t you growing just a bit tired of reading about the demise of newspapers — in the papers themselves?

Graydon Carter, Vanity Fair
// The Paper Chase
(via Medienlese)

Nicht der Journalismus, die Verlage bewegen sich in einer Todesspirale. Ohne Umsteuern werden die meisten großen Medienhäuser die kommenden Jahre nicht überleben.

Torsten Meise, agorazein
// 10 Sätze zur Zukunft des Journalismus
(via Medienlese)

[T]here must be a legion of Twitterers out there who sign up, tweet once, and never return.

John Swansburg and Jeremy Singer-Vine, Slate
// Orphaned Tweets

Die Tageszeitungen machen meiner Meinung nach jetzt schon keinen Sinn mehr, weil auf den ersten zwei, drei Seiten nur Nachrichten stehen – das ist völliger Schwachsinn! Ich kenne auch niemanden, der das in Wahrheit für klug hält. Doch die Leute, die das machen, können sich offenbar nicht davon lösen. Weil sie auch kein anderes Konzept haben.

Jakob Augstein, im Interview mit der Frankfurter Rundschau
// “Das Netz hat gewonnen”

Leave a Reply

Your email address will not be published.