Real Virtualinks 2/16

The Year In Rebootquels

“Rebootquel” ist ein wesentlich weniger eleganter Ausdruck als “Legacyquel“, aber mit Devin Faracis Analyse stimme ich trotzdem ziemlich überein.

The Culture Gabfest “We Forced You to Call Us” Edition

Das “Slate Culture Gabfest” ist einer der wenigen Gesprächspodcasts, die ich höre. Es ist etwas mehr “sophisticated” als andere Popkulturpodcasts und diskutiert öfter mal Geschehnisse außerhalb meiner direkten Filterbubble (zum Beispiel den Essay “On Shit: Profanity as Weltanschauung”). Die Jahressendsshow ist weniger wegen Star Wars interessant, als wegen der Reflektionen über Podcasten und einer interessanten Beobachtung: War 2015 das Jahr, in dem die Empathie in die Kultur zurückgekehrt ist?

The Mogul of the Middle

Nehmt euch ein bisschen Zeit und lest diesen fantastisch geschriebenen Einblick in die aktuelle Situation in Hollywood und wie Adam Fogelson mit dem neuen STX Studio in eine entstandene Lücke hineingrätschen will.

The 2015 Movie Club

Das beste am Januar: Der Slate Movie Club. Dana Stevens, Amy Nicholson, Mark Harris und David Ehrlich lassen in losen, lustigen Briefen aneinander das Filmjahr im Gespräch noch einmal Revue passieren. Unbedingt lesen (alle 16 Teile!) – und mir sagen, ob wir das gleiche mal in der Blogosphäre machen sollten.

Victoria, der meistüberschätzte Film 2015

Ich mag es, dass Rajko mal wieder gegen die landläufige Meinung provoziert, aber ich kann ihm nicht zustimmen. Egal, ob man das Schauspiel von Frederick Lau und andere Akzente, die der Film setzt, mag, das ununterbrochene Einfangen einer Handlung über 140 Minuten macht etwas mit mir als Zuschauer. Genau wie andere stilistische Entscheidungen beim Filmemachen, ist der One-Take Teil des Erlebnisses – extradiegetisch, aber nicht extratextuell. Ob VICTORIA – Film “überschätzt” ist, bleibt also eine sehr persönliche Ansicht. Seinen Wert hat der Film auch über die Schnittlosigkeit hinaus bereits bewiesen.

3 thoughts on “Real Virtualinks 2/16”

  1. Auch an dieser Stelle richte ich meinen Dank aus für das Aufmerksam-Machen des Movie Clubs auf Slate (den ich bislang tatsächlich noch nicht kannte.)

    Rajkos Text hat mich seit langer Zeit mal wieder auf Moviepilot verschlagen. Ich stimme nicht mit ihm überein (zuletzt habe ich mit Second Unit-Hälfte Tamino über den Film diskutiert, wobei wir leider auf keinen gemeinsamen Nenner kamen). Aber ironischerweise führt sein Text dazu, dass man noch (lange) über den Film reden wird, was er selbst verneint ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published.