Real Virtualinks 16/16

Heute mal am Sonntag.

‘Batman v Superman’: Where’s the Superhero Suit at Warner Bros.?

Ganz treffende Analyse der DC-Situation bei Warner von Kristopher Tapley. Snyder denkt vor allem visuell, es fehlt an einem Story Manager à la Kevin Feige, der die narrative Seite des Franchises koordiniert.

The Revolution Will Be Streamed

David Sims’ Artikel kommt leider zu keinerlei echten Lösungen, aber zumindest umreißt er das Problem ganz treffend: Es war nicht alles schlecht in Zeiten des linearen Fernsehens – die Serien mussten sich wenigstens Mühe geben, jede Woche eine gute Folge abzuliefern, statt nur damit zu rechnen, dass die werte Zuschauerschaft sowieso die ganze Staffel guckt.

How leak culture gave rise to spoiler-heavy trailers

David Lyons bringt auf “Little White Lies” zwei Aspekte modernen Filmmarketings zusammen, die einander eigentlich auszuschließen scheinen. Auf der einen Seite das gezielte Platzieren von exklusiven Inhalten, um den Hype rund um einen Film anzufachen, auf der anderen die ewige Diskussion um Spoiler und Geheimhhaltung. Das schizophrene Ergebnis scheinen immer öfter Trailer zu sein, die große Momente aus der zweiten Hälfte des Films zeigen.

Disney’s Alan Horn Uses Low-Key Approach, Keen Creative Vision to Find Hits of the Future

James Raineys umfassendes Porträt von Alan Horn ist mir fast etwas zu positiv. Disney dominiert den momentanen Kinomarkt zwar nicht umsonst, aber ein wenig Kritik an der wenig originellen Remake- und Fortsetzungskultur hätte man schon auch noch irgendwo unterbringen können.

Techniktagebuch Live Let’s Play

Die Chance, mich auf der diesjährigen re:publica vielleicht doch auf der Bühne zu sehen. Im Stil eines Let’s Play-Formats präsentieren wir mit der Techniktagebuch-Redaktion die besten, das heißt schlimmsten, Benutzeroberflächen. Kommt alle!

2 thoughts on “Real Virtualinks 16/16”

Leave a Reply

Your email address will not be published.