Fans versuchen GIGA zu retten

Zurzeit arbeite ich an einer Meldung über die Bemühungen der Community von giga.de, das Fortbestehen ihres Senders zu sichern. Konkret geht es vor allem darum, doch einfach die ARD zu fragen, ob sie das Format nicht in irgendeiner Weise fortführen will. Die Meldung erscheint erst morgen, doch ich habe für die Recherche ein E-Mail-Interview mit einem besonders aktiven Mitglied im Rettungskampf geführt. Und da habe ich mir gedacht: Wofür sollte dieses Blog hier denn besser geeignet sein, wenn nicht, um solche durchaus interessanten Dokumente auszuwerten, die in der knappen Berichterstattung sonst untergehen würden.

Mein Interviewpartner war Dirk, der im Forum als “TheTool” auftritt. Er hat dort den konkreten Vorschlag gemacht, GIGA der ARD anzubieten, weil die sich schließlich keine Sorgen um Werbeeinnahmen machen muss. Sein Thread ist inzwischen über 200 Seiten lang, der Enthusiasmus der Community nimmt kein Ende.

Wie kamst du auf die Idee?

Als ich von der Einstellung Gigas gehört habe, war ich erst einmal ein bisschen deprimiert. Von Freitag bis Sonntag las ich die verzweifelten Rettungsversuche einiger Personen im Giga-Forum. Ich dachte mir aber da bereits dass solch eine Aktion, wenn sie Erfolg haben sollte, sehr durchdacht sein müsste. Ausserdem müsste eine Idee hinter ihr stehen, die langfristig für Erfolg sorgt.

Da die öffentlich-rechtlichen Sender nunmal durch unsere GEZ-Gebühren finanziert sind und Premiere Giga aufgrund wegbrechender Werbeeinnahmen eingestellt hat, kam mir in den Sinn, dass man die ARD davon überzeugen müsste ein eigenes tägliches Programm im Stil von Giga zu entwerfen, oder wenn möglich Giga als TV-Programm für einen ihrer vielen Spartenkanäle zu übernehmen.
Im Endeffekt dachte ich dass dieses Sendekonzept zu der ARD, die ja bekanntlich seit längerer Zeit schon versucht ein jüngeres Publikum zu erreichen, passen würde und habe es einfach auf einen Versuch ankommen lassen.

Wie ist der aktuelle Stand der Dinge?

Mittlerweile sind wir mit dieser Aktion so weit, wie ich es nie für möglich gehalten hätte. Mehrere tausend Community Mitglieder haben bereits ihre Mail an die ARD abgesendet, um die Verantwortlichen dadurch dazu zu bringen sich näher mit dem Thema auseinander zu setzen.
Seit Anfang der Woche erhalten wir massive Unterstützung seitens verschiedener Medien. Sowohl kommende Radiointerviews z.B. mit Radio Fritz als auch die die Berichterstattung auf Webseiten wie z.B. Spiegel Online und Chip.de trägt dazu bei, dass unsere Aktion nicht ungehört verhallt.

Gab es bisher irgendeine ernstzunehmende Reaktion von den angeschriebenen Sendern – also nicht aus den Zuschauerredaktionen, sondern von irgendwo anders? Oder von Seite von GIGA?

Seitens des GIGA Teams gab es in Form eines Foreneintrags eine erste Reaktion. Darin zeigt sich die GIGA-Crew mehr als nur begeistert über unsere Aktion.
Ansonsten halten sich bisher alle offiziellen Stellen recht bedeckt, aber ich bin zuversichtlich dass sich das bald ändern wird.

Was glaubt ihr tatsächlich bewegen zu können? Ist das alles ein frommer Wunsch, der ein bisschen Wirbel machen soll, ein letztes Aufbäumen, oder glaubt ihr tatsächlich, dass irgendwas passieren wird?

Zu allererst steht natürlich der Wunsch die Community und den Sender zu erhalten.
Da wir bei allen Wünschen aber alle auch realistisch bleiben müssen, hoffen wir mit unserer Aktion die Verantwortlichen der ARD dazu zu bringen, sich zumindest mit einem Digital Entertainment Konzept wie Giga auseinander zu setzen und dies zu diskutieren. Sollte allein nur das geschehen, wäre es in der deutschen TV-Geschichte sicherlich ein einzigartiger Erfolg der zeigen würde welch enorme Kraft in einer großen Community wie dieser steckt und welche Dinge gerade auch junge Menschen mit einer friedlichen Aktion bewegen können, wenn sie ein gemeinsames Ziel haben für das es sich zu kämpfen lohnt.

Der Sender GIGA wird ja sowieso nicht weiterbestehen, höchstens als Sendung könnte das Konzept überleben – oder auch nur die Webcommunity, würde dir das reichen?

Nein, definitiv nicht. Ich bin mit meiner Idee nicht angetreten um einzig und allein die Webseite zu erhalten. Natürlich freue ich mich wenn die Community weiter bestehen würde und werte auch das als Erfolg, da in der momentanen Situation ja sowohl der Sender als auch die Community aufgelöst werden sollen. Trotzdem ist es unser erklärtes Ziel auch ein begleitendes TV-Programm zu erhalten. Online-Communities gibt es viele, aber gerade diese Mischung aus Web und TV und die absolute Interaktivität zwischen beiden Medien war genau das, was den Reiz von Giga ausgemacht hat und dieses Zusammenspiel war einmalig in der deutschen Medienlandschaft.

Was ist als nächstes geplant? Wie stehen eure Hoffnungen? Habt ihr vor das ganze vom anarchischen Community-Aufschrei aus irgendwie zu “professionalisieren”? Investoren zu suchen etc. um zumindest die Community am Leben zu erhalten?

Wie Stephan Borg, der Geschäftsführer von Giga, bereits in seiner Mitteilung vom letzten Freitag klar gemacht hat, sucht Giga momentan selbst nach Möglichkeiten zumindest die Community zu erhalten. Daher sind von unserer Seite derzeit keine Aktionen in dieser Richtung geplant. Wir konzentrieren uns ganz darauf mit unserer Aktion so viel Aufmerksamkeit in den Medien und der Bevölkerung zu erlangen dass die ARD, die sich bis zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht dazu geäussert hat, sich dem Thema Digital Entertainment nicht länger verschließen kann und auf unsere Anfragen zumindest mit einer Stellungnahme reagieren muss.

Eine weitere Professionalisierung der bestehenden Aktion, sofern sie denn nötig ist, schließe ich zu diesem Zeitpunkt nicht vollkommen aus und habe mir auch bereits Gedanken gemacht wie es weitergehen könnte. Allerdings möchte ich dazu an dieser Stelle noch nichts verraten und erst einmal die Reaktion der ARD abwarten.

Abschließend möchte ich mich noch bei der gesamten Giga Community für das wirklich großartige und wahnsinnige Engagement bedanken. Ohne euch würde diese Aktion nicht dort stehen wo sie jetzt ist. Ihr habt gezeigt dass ihr etwas bewegen könnt wenn ihr alle mit vereinten Kräften agiert und das ist etwas worauf jeder von euch stolz sein kann. The Future is you!

17 thoughts on “Fans versuchen GIGA zu retten

  1. Das ist alles sehr erfreulich, ich bin froh, dass die Medienwelt sich um Jugendliche kümmert und diese ernst nimmt.
    Es wäre zynisch die ganzen Aktionen verpuffen zu lassen und gleichzeitig der Jugend zu sagen, sie würde sich für nichts mehr Einsetzen.

    Mögen diese friedlichen Aktionen zum Erfolg führen.

  2. Ich bin Sprachlos… erst einmal ein GIGAntisches Dankeschön für die Bemühungen von Ihrer Seite. Danke auch an alle Medien die uns geholfen haben ein offenes Ohr zu finden/ zu bekommen und ein großes Danke an TheTool für seine Aktion, sein Verhalten und die Erwartungen und Hoffnungen, die er für die Community getragen hat!

    Vor allem finde ich es genial, dass diese Aktion so weit gekommen ist! Ich finde es wirft seit Entstehung der Gamer-Szene das bis dato beste Licht auf uns. Wir stehen vielleicht nicht mehr als kleine Tenn Freaks, die in Kellern zocken oder nur brutale Shooter spielen da, sondern als Erwachsene Gemeinschaft. Eine Gemeinschaft die zusammenhält und Dinge bewegen kann.

    Gruß,
    mo1c

    • Ich danke für den Dank. War mir ein Vergnügen. Web-Communities sind einfach etwas, was mich interessiert. Computerspiele habe ich früher auch gezockt, und GIGA fand ich vom Konzept her immer nett. Da darf man sich ruhig für einsetzen. Wie erwachsen ihr jetzt dasteht vermag ich nicht zu beurteilen. Alle, die das glauben wollen, sollten besser nicht zu lange in eurem Forum rumstochern – da geht’s ja doch ganz schön hysterisch zu. ;)

  3. Sehr schön… egal wie letztendlich das Ergebnis ist. Es macht unheimlich Spaß mittendrin zu sein :)

  4. Ja das stimmt. Einige haben ein eine Kunst entwickelt Chaos zu stüften oder alles negativ zu machen… das ist mir die letzten tage aufgefallen. Darum habe ich mich auch nicht so richtig in die Threads mit rein gehangen. Aber mit Erwachsen meinte ich mehr die gesamte Zocker-Szene.

    Ich habe es an meinen Eltern mitbekommen! Für meine Mum waren wir immer nur Jugendliche Kids die zu viel zeit mit kranken Spielen verbringen und somit kein Soziales Umfeld haben! Jetzt denkt sie schon ein wenig anders. Wobei sie mich nicht mitgezählt hat, da ich doch schon etwas älter bin ;)

  5. Rettet giga ich bin froh ein teil der community zu sein

  6. gute aktion, weiter so! ich halte beide daumen, denn giga ist klasse!

  7. hallo

    finds echt richtig cool, dass sich jemand gefunden hat der mithilft (und auch den nötigen einfluss hat =)) giga tv irgendwie möglich am leben zu halten…vielen dank =)

    gruss an alle :)

  8. Ich werde GIGA nicht vermissen. Schon seit Jahren hat es nachgelassen. Giga war nur mit Georg und Jochen damals gut. Danach ging es nur bergab und Giga wurde immer mehr zu Branchenhure. Unabhängigkeit war ein Fremdwort. Ich bin froh, dass Giga weg ist. Da weiss ich das mein Geld vom Premiere-Abo gut angelegt ist. Premiere trifft gute Entscheidungen. Giga Kinderfernsehen braucht man nicht.

  9. RETTET GIGA !!!!

    ich will mir garnicht vorstellen was passieren würde wenn giga nun wirklich trotz allen rettungsversuchen sterben würde ..

    wir müssen alles erdenkliche tuen um giga zu retten !!!

  10. Pingback: Unverzichtbar

Leave a Reply