Real Virtualinks 49/15

videotheken: weggeströmt

Felix Schwenzel antwortet auf einen Vox-Artikel, in dem ein Videothekar seinen Arbeitsplatz verteidigt, und widerlegt seine Argumentation nach meinem Dafür- und Streamingdienstverhalten) sehr schlüssig.

Der Verlust der Physischen Realität (Teil 1)

Sven von Reden zeigt auf kino-zeit gerade ausführlich und angenehm systematisch auf, wie unser Computer-Leben immer schwieriger filmisch darstellbar wird. Meiner Ansicht nach hat das ganze allerdings auch noch eine ideologische Dimension (dazu im nächsten Jahr zu gegebener Zeit mehr).

Home Invasion

Peter Jackson kann immer noch nicht schauspielern. Seine Tochter Katie hingegen, die Mittelerde-Fans ja ebenfalls auf der Leinwand haben aufwachsen sehen, macht sich ganz gut.

2015 Salute to Cinema

Jetzt geht es wieder los mit jener gleichzeitig schönsten und schlimmsten Zeit des Jahres, in der wir zurückblicken, weil wir bestimmt haben, dass an einem willkürlichen Termin etwas Neues beginnt. (Final Cut ist eigentlich noch besser)

573: Status Update

Die jüngste Folge von This American Life geht in zwei ihrer Segmente sehr interessanten Fragen nach: Welche geheime Statussprache benutzen Teenager-Mädchen in der Kommentierung ihrer Selfies? (Hier als Text zusammengefasst) Wie verändert sich das Verhältnis zum besten Freund, wenn dieser plötzlich reich und berühmt wird?

Die Zukunft des Kinos. Oder in Zukunft ohne das Kino? Teil 3

Joachim Kurz hat in Mannheim einen Vortrag zur Zukunft des Kinos gehalten, der in drei Teilen auf kino-zeit.de online steht. Er bietet einen guten Überblick, enthält aber wenig Neues für Leute, die sich sowieso mit Digitalisierung, Video on Demand und co beschäftigen. Im dritten Teil jedoch wagt Joachim auch eine Zukunftsvision, die ich gar nicht so abwägig finde. Multiplexe und Arthäuser werden zu Event-Palästen, jedes auf seine Art – und die FIlmkunst könnte sich im kommunalen Kino wiederfinden: In “zentral gelegenen, fachkundig geführten, offenen Orten der Begegnungen mit anspruchsvollen Filmen, mit Meisterwerken aus der Vergangenheit, mit Reihen, die Epochen, Genres, Ländern und manchmal auch Seiten- und Holzwege der Filmgeschichte präsentieren. In meiner zugegeben vielleicht etwas naiven Vorstellung besitzt eine solche Kinemathek die gleiche Wichtigkeit und eine nahezu identische finanzielle Ausstattung wie ein Stadttheater, ein städtisches Orchester oder eine Stadtbücherei.”

Sisters – The Farce Awakens

Tina Fey und Amy Poehlers Film Sisters kommt am gleichen Tag wie Star Wars in die US-Kinos. Also haben die Comedy-Göttinnen eine unfassbar gute Parodie auf das Star Wars-Comic Con-Reel gedreht. ‪#‎youcanseethemboth‬

2 thoughts on “Real Virtualinks 49/15”

Leave a Reply

Your email address will not be published.