Real Virtualinks 22/16

Der lange Weg zur Welt von Warcraft

Michael von “Weltenbau Wissen” hat einmal kompakt aufgeschrieben, wie sich das Worldbuilding bei Warcraft vom Strategiespiel zum Rollenspiel zum Film (den ich nocht nicht gesehen habe) verändert hat.

Film Crit Hulk Smash: CIVIL WAR, SPIDER-MAN 2, And The Dangers Of Assumed Empathy

“BUT THEN MARVEL PROCEEDED TO STOP TELLING STORIES.” Der FilmCritHulk fasst mein vages Unbehagen, das ich ja auch im Longtake-Podcast schon geäußert habe, in sehr gute Worte.

Intertextuality: Hollywood’s New Currency

Beim Betrachten dieses Videos des Nerdwriter habe ich quasi pausenlos nur genickt. Quasi nichts von dem was er sagt, ist völlig neu. Matt Singer hat drüber geschrieben, ich hab drüber geschrieben, aber keiner von uns hat den genialen Begriff Weaponized Intertextuality gefunden. Ich werde ihn in Zukunft sicher öfter benutzen.

Was ich höre

Ich bin beruflich unterwegs und hatte wenig Zeit für Podcasts. Seit ich Musik streame statt sie zu kaufen, habe ich immer wieder diese Momente, in denen mir plötzlich einfällt, dass ich ja mal wieder ein früher geliebtes Album hören könnte, das ich immer nur auf Kassette (o.ä.) hatte und deswegen seit Jahren nicht mehr gehört habe. Calling All Stations, das letzte und unterschätzte Album von Genesis mit Ray Wilson als Sänger, hat mir so diese Woche Gesellschaft geleistet. Und gerade höre ich mit wachsender Euphorie Falling Satellites, das dritte Album von Frost* – und das erste seit acht Jahren.

One thought on “Real Virtualinks 22/16”

Leave a Reply

Your email address will not be published.